Mechanische & mechatronische Schließanlagen

Mobil: 0163 983 90 97 Büro: 040 673 051 05

Clex das elektronische Schließsystem von U&Z

 

Schließanlagen können sehr komplexe Systeme sein und sollten daher sorgfälltig geplant werden.

Hier gilt es zunächst festzustellen welcher Typ für das Projekt am geeignesten ist. Da spielen Faktoren wie Personal- und Gästefluktuation eine wesentliche Rolle.

Während es für Mehrfamilienhäuser in der regel ausreichend ist eine mechanische Zentralschlüssel- (Z) oder Zentral-Hauptschlüssel-Schließanlage (ZHS) zu installieren, so sollte bei Hotels und Firmen für die sensiblen Bereiche und Bereiche mit hoher Nutzerfluktuation, wie Haupteingänge und Gästezimmer, auf elektronische Systeme zurück gegriffen werden.
Hierrüber kann dann nicht nur eine Zutrittskontrolle und Arbeitszeiterfassung realisiert werden, vielmehr muss man nicht bei Schlüsselverlust die von diesem Schlüssel betätigten Zylinder und sämtliche anderen Schlüssel erneuern.
Bei elektronischen oder elektromechanischen Schließsystemen wird dann einfach der Zutrittscode oder Transponder gelöscht.
Dies kann im Laufe der Zeit im erheblichem Maß die Unterhaltskosten senken.
Einen Mifare DesFire Transponder kann mann schon für 2,-€ bekommen. Einen Schlüssel für eine mechanische Schließanlage zu ersetzen kostet pro Stück mindestens 50,-€.
Man muss also kein ausgesprochener Mathematiker sein, um sich die finanziellen Vorteile, trotz zunächst hoher Anschaffungkosten für eine elektronische Schließanlage, zu errechnen.
In sofern machen elektromechanische Schließzylinder auch bei der Projetierung für Mehrfamilienhäuser durchaus Sinn.

Wenn ich Dein Interesse wecken konnte, freue ich mich darauf Dir mit Kopf und Hand zur Seite stehen zu dürfen.

Je nach Projektgröße bekommst Du von mir bis zu 35% Nachlass auf die offiziellen Listenpreise.

 


 

Gleichschließanlage

Darstellung einer Zentralhauptschließanlage

Wer kennt es nicht?

1 Schlüssel für die Hauseingangstür, 1 Schlüssel für die Nebentür, einen weiteren für die Garage, noch einen für den Fahrradschuppen und einen 5. für den Briefkasten und zusätlich noch je einen für das Fahrradschloss, das Auto und den Arbeitsplatz und schwub die wub kommt sich vor wie Hausmeister Krause und muss sich die Hose mit einem Gürtel fest um die Hüfte schnallen.
Und wenn man dann sein opulentes Schlüsselbund benutzt und endlich den passenden Schlüssel gefunden hat zerkratzt man sich damit Tür, Zarge, Beschlag und den Lack und dann bricht auch noch einer ab. Yippi!

Doch dem kann man entgegen wirken.
Die mit Abstand am häufigsten verbauten Schließanlagen sind Gleichschließungen.
Hier betätigt man mit nur einem einzigen Schlüssel die Schlösser von Haustür, Nebentür, Garage, Fahrradschuppen und Briefkasten. Und wer sein Fahhrad mit einer Kette mit Vorhangschloss anschließt, kann dieses auch mit in die Gleichschließung integrieren.

Jetzt sagst Du dir: aber das ist doch bestimmt sehr teuer.
Nein ist es nicht. Je nachdem für welches Zylinderprofil Du dich entscheidest, kannst Du, mit Bezug auf den Wilka 1463, eine Gleichschließung wie eingangs beschrieben schon für round about 140,-€ haben.

Und jetzt kommt der Knüller:
Bei den Wilka Profilen 1400, W413 und W501 liefere ich Dir jeden gleichschließenden Zylinder mit je 3 Schlüsseln.
Dass heißt, dass die oben beschriebene Gleischschließung aus 5 Zylindern dann mit sage und schreibe 15 Schlüsseln geliefert wird.